ARBEITSSICHERHEIT-SH / Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz

Sicherheits- und Gesund­heits­schutz­ko­or­di­na­tor (SiGeKo)

Die Sicherheit auf Baustellen stellt einen hohen Anspruch an den Bauherrn. Die Koordination zwischen den einzelnen Gewerken mit gegenseitigen Gefährdungen, gefährliche Arbeiten (wie z.B. Kranarbeiten mit schweren Lasten) oder auch die Planung von späteren Wartungsarbeiten stehen hier im Fokus, des Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators (SiGeKo).

SiGeKo

Gerüstbau: Bord­brett fehlt, 3-tei­li­ger Sei­ten­schutz nicht kom­plett!

Bereits in der Pla­nungs­pha­se soll­te der SiGeKo ein­be­zo­gen wer­den, um die ein­zel­nen Ar­beits­schrit­te, aber auch Ge­fähr­dun­gen zu er­fas­sen und auf Pro­bleme hin­zu­wei­sen. Während der Bau­phase wer­den durch regel­mä­ßige Bege­hun­gen die Sicher­heit zum Wohle der Gesund­heit der Mit­ar­bei­ter aller Gewer­ke am Bau kon­trolliert.

Regelmäßig fortgeschrieben Sicherheits-und Gesundheitsschutz-Pläne (SiGe-Pläne) stellen anhand des Bauzeitenplans die vorhandenen und gegenseitigen Gefährdungen für den Bauherrn, die Mitarbeiter aller Gewerke und Aufsichts­behörden und Berufs­genos­senschaf­ten übersichtlich dar.

Durch die Baustellenverordnung (BaustellV) werden speziell geschulte und für die jeweilige Baustelle geeignete SiGeKos gefordert. Unter dem Punkt „Kompetenzen” können Sie meine Koordinatorenkenntnisse nach RAB30 Anlage B und Anlage C einsehen.

Gerne stelle ich Ihnen Informationen über meine bisherigen Tätigkeiten als SiGeKo persönlich zur Verfügung.

Kontaktieren Sie mich dazu gerne!

^